Beiträge von Adrianix

    ich finde die Idee gut, aber ich würde noch z.B. Spaming, Beleidigung...

    hinzufügen!

    Eine Aufnahme ist bei z.B. mir nicht möglich weil ein 2 FPS Video nichts bringt!


    MfG

    Du kannst jederzeit mit dem /chatlog [Spieler] einen ChatLog erstellen, der den Chatverlauf der letzten paar Minuten eines Spielers zeigt. Dafür brauchst du nur eine funktionierende Tastatur und sonst nichts.


    Mir ist auch klar, dass es viele Spieler gibt, die nicht problemlos aufnehmen können und somit nicht im Forum melden können. In dem Fall ist ein /report-Befehl sinnvoll. Ein Replay System wäre allerdings noch sinnvoller. Es kommt - denke ich - nicht so oft vor, dass irgendjemand mit einem unangebrachtem Namen oder einem solchen Skin auf MineSucht joint. Wenn doch, wird dieser bestimmt wegen seinem Namen innerhalb von 30 Tagen gebannt werden und sein Skin bleibt wahrscheinlich auch nicht unbemerkt. Nur weil du ihn nicht wegen einem Namen melden kannst, heißt das nicht, dass er nicht doch dafür gebannt wird.


    Mit freundlichen Grüßen

    Adrianix

    Hey,


    ich finde, dass es kein unnötiger Mehraufwand ist. Falls man eine bestimmte Szene gefunden hat, an der der User ein Vergehen begeht, kann man diese einreichen. In diesem Fall hat der User selbst davor einmal einen Check durchgeführt, ob eine verdächtige Szene auszumachen ist. Bei einem Ingamereport müssen Moderatoren einen Spieler beobachten, nachdem er das vermeintliche Vergehen begangen hat. Auf einerAufnahme kann man auch die Ego-Perspektive deutlich besser nutzen.


    Der Aufwand für einen Moderator ist auch größer, Ingame 5 Minuten lang einen Report anzuschauen und nichts zu finden, wie es bei 90% der getätigten Reports ist, als ein 15 sekündiges Video anzusehen.


    Fehlreports zu sanktionieren, stelle ich mir schwer vor. Die Frage ist ja, ob der Spieler absichtlich einen Fehlreport gemacht hat oder der Meinung ist, dass ein User ein gewisses Vergehen begangen hat. Das ist nunmal nicht rauszufinden, außer er report jeden, den er in der Lobby oder sonst wo sieht. Mich würde es nicht wundern, wenn die meisten Bans der Mods durch obv Hacker, die rumfliegen und durch Useraufnahmen erfolgen.


    Im Endeffekt ist es auch besser, wenn 5 User noch einen halben Tag länger Regeln brechen können, als dass nur einer von den 5 Usern geschnappt wird. Deshalb finde ich die weise mit den derzeitigen Forumaufnahmen deutlich angenehmer und effizienter.


    Durch ein Replay System müsste es diesen Beitrag nicht ein Mal geben und Aufnahmen im Forum gäbe es auch nur noch in geringerer Zahl.


    Mit freundlichen Grüßen

    Adrianix

    Hey,


    ja, man könnte Name & Skin noch Ingame als Reportgrund hinzufügen, jedoch ist dies mMn nicht unbedingt notwendig, da man auch einfach eine Aufnahme machen kann und sie im Forum unter gleichnamigem Grund melden kann.


    Ich fürchte leider, dass bei einer Verringerung des Cooldowns viele Leute aus "Spaß" den ganzen Chat der Moderatoren mit Fake-Reports zumüllen werden. Dann kommen Moderatoren richtigen Reports nicht mehr hinterher. Falls zwei mal in der Runde hacken, kannst du natürlich auch selbst aufnehmen. Durch ein (hoffentlich) bald kommendes Replay System sollte das Melden im Nachhinein aber auch deutlich einfacher gemacht werden.


    Mit freundlichen Grüßen

    Adrianix

    Stimmt nicht ganz. Die meisten Spieler können auch ohne Probleme die bei ihrem Clicker eingestellte CPS-Anzahl legititm erreichen. Wenn sie Clicker usen, dann nur weil sie keine Lust haben normal zu clicken oder ihre Maus kaputt ist. Bei der MineLeague wurden leider nicht alle Cheater disqualifiziert, aber bei wirklichen Cheatern, die sich nicht nur nen AC reinmachen, ist das halt auch schwer, vor allem wenn immer alles auf die angeblichen Delayhits geschoben wird. Ich bin generell der Meinung, dass es eine CPS-Grenze in CWBW zwischen 22 und 25 geben sollte und dort der Clicker erlaubt wird. Das würde zumindest nicht wieder die halbe CW-Szene bannen. Eventuell gesellen sich dann meine ehemaligen Mitspieler wieder zu MineSucht. Dass viele in CWBW clickern ist kein Geheimnis. Das zu bekämpfen ist auch nur ein schwerer und endloser Kampf, der ein simples Ende haben könnte.

    Man kriegt heutzutage überall Alts her. 5 Spieler bedeuten, dass du 4 andere Accounts brauchst. Einen anderen Account kann man problemlos auf dem PC laufen lassen. Auf seinem Handy kann man noch MineChat installieren, einen Kumpel kann man auch noch drum bitten und auf einem anderen Gerät MineChat / Minecraft laufen lassen. Der Aufwand ist etwas höher als davor, aber für zielstrebige Booster eben auch nicht allzu groß.

    So habe ich das nicht gemeint,

    Ich meinte nur im Sinne von das nicht immer Zuschauer da sind die MC spielen aber eigentlich sehr heufig ich Streame auch oft mit anderen Leuten zsm.

    Hey, schreib einfach mal eine Bewerbung dafür und dann siehst du schon, ob deine Zuschauerzahlen ausreichend sind. Du solltest allerdings hauptsächlich Minecraft streamen. Wenn du das tust, kann ich mir nicht vorstellen, dass du keine Minecraftzuschauer hast. Lies dir dennoch einmal die Anforderungen durch. Mehr als abgelehnt werden, kannst du nicht.

    Jede Handlung eines Teammitgliedes vertritt die Haltung des Teams beziehungsweise der leitenden Personen.
    Wären viele Teammitglieder für eine Entbannung wären die User vermutlich schon entbannt.

    Nicht ganz. Wenn sie irgendwas verbrochen haben, dann ändert daran auch nichts, wenn ein paar Teammitglieder sie sympathisch finden und deshalb entbannen wollen. Dass die meisten, über die hier geredet wird, zurecht gebannt wurden, ist eine Tatsache.

    Das hier in diesem Beitrag auszudiskutieren hat - denke ich - auch keinen richtigen Mehrwert. In dem Thema geht es um eine Erweiterung des Extrembans und nicht, ob er in gewissen Kontexten Sinn macht. Vielleicht schreiben wir am besten nur noch etwas zum Kernthema :)

    In dem Fall geht's da halt nicht um eine Beleidigung, sondern um den Mordwunsch hinter der Aussage. Ich weiß, dass "Häng dich auf" im Endeffekt für den User genauso schlimm oder eben nicht schlimm ist, wie eine normale Beleidigung. Ich denke nicht, dass sich jemand wirklich nach so einer Aussage "aufhängen geht", aber man weiß ja nie. Tendenziell finde ich aber ganz gut, dass solche Sachen perma banned werden. Ob das bei z.B "häng dich auf" so notwendig ist, weiß ich nicht, aber bei deutlich extremer formulierten Mordwünschen / Morddrohungen fände ich das schon ganz sinnvoll. Aber lieber hier ein bisschen strenger als zu locker :)

    Hey,


    das finde ich tatsächlich ein wenig unnötig. Extrem heißt extrem. Wenn du für diesen Grund gebannt wirst, solltest du mal nachdenken, was du so alles Extremes in den Chat geschrieben hast. Denn einen Extremban kann man sich auch schwer einholen, außer durch Chatnachrichten. Falls dir wirklich nichts, aber gar nichts einfallen sollte, kannst du in deinem EA nach einem Beweis fragen. Zudem auch den genauen Grund, warum du gebannt wurdest. Das ist auch kein Mehraufwand, da immer ein Beweis dabei sein sollte. Sollte aus irgendeinem Grund kein Beweis vorhanden sein, dann wird sich derjenige, der den Ban ausgesprochen hat, an so eine Seltenheit mit Sichterheit erinnern. Für mich also mehr "useless" als "useful".

    Wenn der Bann dich nicht stört, änderst du dein (unterirdisches) spielverhalten nicht. Folglich ist es schon gerechtfertigt, darüber nachzudenken, dir (fairerweise) einen längeren Bann zu geben.
    Falls du es nicht weißt, auch Banns sollen die Wirkung haben, dass der Betroffene das Verhalten nicht wiederholt.

    Falsch. Grundlegend falsch gedacht. Bans sind grundsätzlich dafür da, Spielern eine kleine Denkpause zu geben, in der sie über ihre Taten nachdenken sollen. Damit hast du auch definitiv Recht. Was aber noch ein ganz bestimmter Punkt ist, ist, dass jeder die gleiche Strafen bekommt.


    Es wurde jetzt schon so oft gesagt, dass der Mod immer noch den Befehl eingibt und das System die Länge des Bans aufgrund von vorherigen Bans und Art der begangenen Tat ausrechnet. Das sollte mMn auf keinen Fall überschrieben werden. Nur weil jemand ein 1h-Ban nicht interessiert und nicht darum winselt, entbannt zu werden, muss der Ban doch nicht gleich in der Dauer gehoben werden? Der einzige Grund, der mir hier am realistischten erscheint, ist, dass man sich den Beweis nochmal angeschaut hat und man aufgrund der Straftat das Maß hochziehen will. Das ist dann wiederum eine andere Sache. Trotzdem sollte mMn jeder für das gleiche Vergehen die gleiche Strafe bekommen, auch wenn sie jemand nicht einsieht oder sie ihm egal ist. Abgesehen davon kannst du die Strafe nur auf einen permanenten Zeitraum anheben lassen. Der Spieler kann dann einfach Banumgehung machen und seinen Account möglicherweise in 6 Monaten entbannen lassen. Bis dahin interessiert ihn der Ban nicht und er spielt wie zuvor auf einem Account weiter.

    Ich möchte hier nur einmal kurz auf die folgende Regel verweisen Diskrepanz.

    Ich denke, damit sollte der Sachverhalt geklärt sein.


    Viele Grüße

    Eben genau das will er ja verändert haben. Ein User kann sich zu seinem Bann ohne Beweis nun mal nicht rechtfertigen. Bei Banumgehung im Forum, bei denen ziemlich leicht zu durchschauende Accounts benutzt werden, kann ich die Verweigerung verstehen. Aber bei einem etwas komplexeren Bann ist die Frage, inwiefern man sich äußern soll. Bei Hacking zum Beispiel hast du wahrscheinlich keine Ahnung welche Szene und für was genau du gebannt wurdest. Ebenso wenig kennst du hierbei die Umstände. Generell vermute ich eher, dass er auf das generelle Problem aufmerksam machen wollte und nicht nur auf Trolling bezogen.

    Ich würde das nicht direkt auf die internen Systeme schieben. Erstmal abwarten, ob sich dazu noch geäußert wird oder nicht. Zudem war dabei die Rede von internen Forumsystemen, mit denen die Banumgehung einiger User aufgedeckt wurde. Das hat - denke ich - wenig mit Trolling Bans zu tun. Zudem soll der Beweis nicht wegen internen Systemen, sondern dem Schutz einer Person nicht ausgehändigt werden, wie man in dem vorherigen Beitrag deutlich nachlesen kann.

    Das ist ungewöhnlich. Seit einem halben Jahr muss ein Beweis ausgehändigt werden. Damals wurde dieses Problem mit dem "Wie soll ich mich denn rechtfertigen?" angegangen. Mich wundert die Verweigerung des Beweises tatsächlich. Mal abwarten, ob noch ein Teammitglied was dazu schreibt. Wenn du willst, kannst du das auch im privaten Support nachfragen.

    Du kannst auch immer nach dem Ablauf deines Bans einen EA stellen. Falls du der Meinung bist, dass es eben ein Fehlban war, wäre da noch die Sache zu klären, ob dieser miteinbezogen wird bei zukünftigen Strafen oder ob er aus dem Banlog gelöscht wird, sprich als Fehlban angesehen wird.

    Sers,


    prinzipiell kann dir irgendein Teamler auch nicht sagen, wofür du gebannt wurdest. Dafür musst du im Forum nach den Beweis fragen. Das machst du am besten am Anfang deines EAs. Da immer ein Beweisvideo/Chatlog benötigt wird, um dich zu bannen, wird dir auch immer eines/-r ausgehändigt. Dann kannst du dich dazu rechtfertigen oder auch nicht. In deinem jetzigen Fall würde ich dir raten, dem Mod, der deinen EA bearbeiten hat, ihn per Konversation im Forum anzuschreiben.

    Avatar ist zwar eine richtig nice Serie, aber sogesehen kein Anime, da die Sendung nicht aus Japan kommt.

    Btw. Haikyuu!

    "BeschreibungAnime bezeichnet in Japan produzierte Zeichentrickfilme. In Japan selbst steht Anime für alle Arten von Animationsfilmen und -serien, für die im eigenen Land produzierten ebenso wie für importierte."


    Wenn du wüsstest wieviel Prozent der Animes in südkoreanischen oder auch chinesischen Studios produziert werden, dann wärst du denke ich mal erstaunt ^^


    Nanatsu no Taizai, Hunter x Hunter, NGNL, Magi (alle drei Staffeln), Fairy Tail und Naruto (+ fortsetzende "Formate") war halt auch eine Zeit lang ganz interessant.